Frühlingserwachen
Bericht/Foto von Jennifer Riediger
Merseburg/Wanzleben.

Am 07. Mär starteten 13 Nachwus-Judoka vom BSV Wanzleben in Begleitung der beiden Trainer Mike Schrake und Marcel Riediger beim 8. Merseburger Frühlingsturnier in den Altersklassen U9 bis U15.
Mit 325 Teilnehmern aus 38 Vereinen und 6 Bundesländern ist dieses Turnier in Merseburg mittlerweile schon zu einem großen Event herangewachsen. Zuerst gingen die Jüngsten auf die Matte und zeigten ihr Können. In der U9 hatte es Mia Conrad mit 3 Gegnern zu tun, nachdem sie ihren 1. Kampf wegen einer kleinen Unachtsamkeit verlor, zeigte sie bei den beiden anderen Gegnern ihr hart erlerntes Können und kämpfte sich somit mit sehr guten Leistungen auf den 2. Platz vor. Lina Grün hatte ebenfalls 3 Kämpfe in ihrer Gewichtsklasse und schlug sich für ihren 2. Wettkampf hervorragend. Auch durch einige Finten konnte sie ein paar gute Würfe umsetzen und 2 von 3 Gegnern bezwingen. Einen tollen 2. Platz für Lina. Matti Latz konnte sich ebenfalls gegen 2 von 3 Gegnern mit einem schönen Hüftwurf und toller Beinarbeit durchsetzen und belegte am Ende einen starken 2. Platz.
Arne Riediger gewann 3 von 3 Kämpfen, sein letzter und schwerster Gegner machte es ihm auf der Matte nicht einfach, doch Arne behielt einen kühlen Kopf und gewann am Ende mit einem tollem Ippon Seoi Nage. Eine verdiente Goldmedaille für Arne. Felix Scheer hatte es in seiner Gewichtsklasse mit 2 nicht so leichten Gegnern zu tun. Am Ende hat er 1x gewonnen und 1x verloren und somit einen ausgezeichneten 2. Platz.

Foto

In der u11 gingen 3 Judoka des BSV an den Start. Lena Schulze war zum zweiten Mal bei einem Wettkampf dabei und stellte sich mutig ihren 3 erfahreneren Gegnern. Am Ende reichte es für einen guten 3. Platz. Ebenfalls den 3. Platz erreichte Maya Müller, sie gewann einen von 3 Kämpfen und hatte einige harte Nüsse zu knacken. Dean Maljawko stand zum 2. Mal auf der Wettkampfmatte und bezwang 2 von 3 Gegnern, eine sehr gute Leistung für den gerade Mal 2. Wettkampf, herzlichen Glückwunsch dazu.
4 Starter hatte der BSV für die U13 und U15 vorgesehen. Leonie Latz kämpfte in der u13 gegen 3 Judoka. Leonie verlor bei ihrem Kampf um Silber leider in der letzten Sekunde nur durch eine kleine Leichtfertigkeit. Platz 3 für Leonie.
Johanna Döppner musste in einem Pool aus 7 Judoka kämpfen, nach 3 verlorenen Kämpfen belegte sie den 6. Platz, zeigte aber deutliche Fortschritte in ihrer Kampftechnik. Marie Latz kämpfte in der U15 auch in einen Pool von 7 Judoka. Marie hatte wirklich harte eine außerordentliche starke Konkurenz und es war kein leichter Wettkampf für sie. Trotz schönem Judo belegte sie am Ende den 6. Platz.
Dennis Rangno war in einem Pool von 5 Judoka und arbeitete sich überraschend gut vor bis auf den 2. Platz. Beim Kampf um Platz 1 hatte er dem Favoriten ebenfalls nichts geschenkt und verlor nur knapp in den letzten Sekunden. Ein sehr verdienter 2. Platz für Dennis. Wir gratulieren unseren Judokas zu diesen tollen Leistungen und bedanken uns bei den Merseburgern für den reibungslosen Ablauf, der super Organisation und tollen Atmosphäre. Ein weiterer Dank geht an unseren mitgereisten Kampfrichtern Paul Lukas Döppner und unserem Bundeskampfrichter Markus Braunesreuther.
Medaillenspiegel: hier klicken

Endlich wieder Training!
Wanzleben.

Nach langen Monaten ohne Judotraining ging es nach einigen Hindernissen heute endlich wieder los.
Nachdem aus Corona-Sicht so langsam die Möglichkeit erkennbar war, wieder in ein Leben mit Judo einzusteigen, erreichte uns kurzfristig die Hiobsbotschaft, dass unsere reguläre Trainingshalle - die Sarre-Sporthalle - wegen Unwetter-Schäden auf längere Zeit komplett gesperrt wurde. Diverse Möglichkeiten wurden diskutiert, aber letztendlich organisierte BSV-Präsident Günter Egli Trainingszeiten in der Gymnasiumshalle in Wanzleben für unseren Verein.

Heute gings dann endlich mit den neuen Regeln los: Anreise bereits im Trainingsanzug, Eintritt für die Aktiven in die Halle nur mit unterschriebener Gesundheitsbestätigung und nach Hände desinfizieren. Ja und dann sollte es endlich losgehen... Halt! Erst waren nun noch die Matten zu desinfizieren und feste Trainingspaare zu bestimmen - aber dann: endlich wieder angrüßen, aufwärmen und Judo!

Wegen der Hallenänderung haben sich die Trainingszeiten auch etwas geändert: die Weißgurte traininieren nun am Montag bereits von 16:00 Uhr bis 17:30. Alle anderen haben dann von 17:30 bis 19:00 Uhr Training. Mittwochs können die Grösseren nach Absprache ab 19:00 Uhr trainieren und Freitags ist Training für alle von 17:30 -19:00.

Foto
erstes Aufwärmen beim Desinfizieren der Matten

Foto
Trainingsstart in kleiner Besetzung