Medaillenregen für Judoka bei Landesmeisterschaft u15 in Genthin
Fotos: Pieper/Scheer
Genthin/Halle/Wanzleben.

Die Bördetiger haben wieder ein wettkampfreiches Wochenende hinter sich. Als Highlight fand die Landesmeisterschaft der Altersklasse u15 am Samstag in Genthin statt.

Trainer Roland Bernhardt begleitete 6 seiner Schützlinge zu diesem Wettkampf.

Als einziges Mädchen startete Marie Latz, die bereits vor wenigen Wochen den Landesmeistertitel in ihrer Altersklasse u13 gewonnen hat. Laut Regeln des deutschen Judobundes darf der älteste Jahrgang der u13 aber auch in der u15 hoch starten. Geplant war dieser Wettkampf für Marie als Turnier zum Üben gegen ältere und erfahrenere Gegnerinnen, aber sie beendete das Turnier mit dem 3. Platz in ihrer Gewichtsklasse.

Justin Riethausen musste sich gegen 4 Gegner behaupten und auch sein Kampfeinsatz wurde in diesem Turnier mit der Bronzemedaille veredelt. Obwohl Armin Hoffmeister nur zwei Gegner hatte, musste er auf der Matte viel Kondition beweisen. Gleich im 1. Kampf ging es wegen Punktgleichstand nach der regulären Kampfzeit von 3 Minuten weiter mit Golden Score und erst nach sage und schreibe 8 Minuten Verlängerung, musste sich Armin wegen 3 Bestrafungen geschlagen geben. Den 2. Kampf gewann er dann in kurzer Zeit durch Ippon und erreichte damit verdient den 2. Platz.

Die letzten 3 Gegner traten in einer Gewichtsklasse leider auch gegeneinander an. In einer Gruppe mit 7 Startern waren Dennis Rangno und Leonard Piliptsev in einem 4-er Pool und Paul Pieper in einem 3-er Pool. Paul gewann seine beiden Poolkämpfe jeweils mit Ippon und stand daher als Poolsieger im Halbfinale. Auch Dennis konnte einen Kampf in seinem Pool für sich entscheiden, musste sich aber in den beiden anderen Kämpfen geschlagen geben und musste sich daher mit dem undankbaren 5. Platz zufrieden geben. Da er aber auch nächstes Jahr in der u15 starten darf schaut Trainer Roland Bernhardt sehr zuversichtlich in die Zukunft. Als letzter Starter verlor zwar auch Leonard Piliptsev einen seiner Poolkämpfe, erreichte aber mit der erkämpften Punktzahl dennoch den Poolsieg. Damit standen sich - nach jeweils noch einem gewonnen Halbfinalkampf - Leonard und Paul erst im Finale gegenüber. Leonard konnte diesen Kampf für sich entscheiden und damit den begehrten Landesmeistertitel erringen. Den Vizetitel sicherte sich Paul – und damit standen 2 Bördetiger auf dem Treppchen.

Alle 5 Medaillengewinner haben sich damit für den ranghöchsten Wettkampf in dieser Altersklasse der Mitteldeutschen Meisterschaft qualifiziert. Diese findet am 15. Juni in Merseburg statt. Zur Vorbereitung werden einige Starter die Reise zum Hauptstad-Randori nach Berlin antreten.

Foto
Teilnehmer LEM u15 mit Trainer Roland Bernhardt

Hier gehts zu den Ergebnissen der Landeseinzelmeisterschaft und weitere Bilder gibt es in in der Galerie.

Parallel zur Landesmeisterschaft fand in Halle/Saale das Generationenturnier des JC Halle für alle Altersklassen statt: nur die u15 war diesmal nicht dabei. Von den jugendlichen Starten war nur Moritz Scheer in der Altersklasse u11 gemeldet. Doch sein jüngerer Bruder Felix entschloss sich vor Ort kurzfristig, dass er auch gerne starten würde und konnte spontan noch nachgemeldet werden. Geschwister-Special: Die Brüder Scheer auf dem Treppchen. Beide Brüder hatten 3 Kämpfe gewannen jeweils 2 davon und haben damit verdient die Silbermedaille erkämpft.

Drei weitere Starter traten dann in der Altersklasse u30 an: Lisa Pawelec, Max Ksoll und Paul-Lukas Döppner. Alle drei gingen aber zum „Aufwärmen“ erst mal als Kampfrichter auf die Matte und vertauschten dann Kari-Anzug gegen Judoanzug. Max musste nur gegen einen Gegner antreten, verlor diesen Kampf allerdings. Lisa erkämpfte sich in einem Pool von 6 den 3. Platz und Paul-Lukas nach drei gewonnenen Kämpfen in einer Gruppe mit 8 Starten auch den 3. Platz.

Foto
Generationenturnier in Halle - Siegerehrung Moritz

Foto
Generationenturnier in Halle - Siegerehrung Felix

Hier gehts zu den Ergebnissen.