Judointensives Wochenende
Fotos: Sackstedt/Müller/Scheer/Grill
Wanzleben/Rogätz/Köthen.

Gleich das erste Freitagstraining nach den Osterferien startete mit einem Höhepunkt. Der Landestrainer Mike Kopp hatte sich angekündigt, um eine Trainingseinheit in Wanzleben abzuhalten. Zu diesem besonderen Training waren auch befreundete Judokas aus Haldensleben und Magdeburg angereist. Als Co-Trainer hatte der Landestrainer Friederike Stolze mitgebracht: Friederike - die ihren Bördetiger nach wie vor die Treue hält - startet mittlerweile für den SV Halle und wurde erst vor Kurzem ins Juniorteam Sachsen-Anhalt berufen.

Friederike begann mit der Erwärmung. Dazu zählten unter anderem Laufen, kombiniert mit koordinativen Einheiten, und Judoübungen mit dem Partner. Danach startete Mike Kopp ein Techniktraining mit Werfen aus einem Griff jeweils nach links und rechts. Das Training wurde aufgelockert durch kurze und lustige, jedoch effektive, Spiele und ein abschließendes Bodenrandori aus verschiedenen Ausgangspositionen. Abschliessend wurden mehrere Runden Standrandori durchgeführt, bei dem auch die Trainer der anwesenden Vereine mitgekämpft haben.
Danke an Mike Kopp und Friederike Stolze für das tolle Training in Wanzleben

Bereits am nächsten Tag gab es ein weiteres Training mit dem Landestrainer: Techniktraining für die Judokas der Jahrgänge 2007-2010 beim Köthener Sportverein 09 e.V. Die Bördetiger Maya Müller und Moritz Scheer wollten auch bei diesem Training nicht fehlen. 36 Kinder aus verschiedenen Vereinen Sachsen-Anhalts standen auf der Matte, um sich in verschiedenen, beidseitig durchgeführten, Eindrehtechniken zu üben. Für unsere beiden Bördetiger war es eine Vertiefung der am Vorabend geübten Techniken. Zum Abschluss wurde ein bewertetes Bodenrandori durchgeführt und eine Siegerehrung mit Urkunden durchgeführt. Die Teilnehmer waren sich am Ende einig: es hat Spaß gemacht!

Parallel zum Talentetraining fanden am 4.5. auch die 12. Kinder- und Jugendspiele 2019 des Landkreises Börde für die Sportart Judo statt. Ausrichter war erstmalig der SV Concordia Rogätz 1908 e.V.

Die Veranstalter hatten sich im Vorfeld viel Mühe gegeben und das zahlte sich aus - es sollte ein gelungenes Turnier werden.

Zum Beginn der Kampfrunden wurden Matti Latz und Arne Riediger an die Tatami gerufen. Die zwei Freunde aus Wanzleben kämpften in einer Gewichtsklasse gegeneinander und jeweils gegen weitere drei Gegner. Matti hatte zu Beginn etwas Schwierigkeiten in den Wettkampf zu kommen. steigerte sich dann aber. Arne ging souveräner in seine Kämpfe, setzte sich durch und sicherte sich den 2. Platz. Besonders sehenswert war der Kampf der kleinen Bördetiger untereinander. Beide haben sich nichts geschenkt und verließen nach dem knappen Sieg mit Handschlag und als Freunde die Matte, so soll es auch sein.

Felix Scheer kämpfte in der Gewichtsklasse bis 33 kg und hatte 3 Judoka im Pool. Trotz der noch geringen Wettkampferfahrung konnte sich Felix durchsetzen und den 2. Platz erkämpfen. Im Vergleich zu seinen bisherigen Wettkämpfen sah man hier deutliche Fortschritte. Levin Gerster nahm zum ersten Mal an einem Turnier teil. Er trat in der Gewichtsklasse bis 34 kg gegen 3 Judoka im Pool teil. Zu Beginn hatte er schwierige Gegner zu bewältigen, und verlor einen Kampf. Danach kam er zu besseren Aktionen, steigerte sich und konnte im letzten Kampf über die volle Kampfzeit einen gleichwertigen Gegner knapp besiegen. Levin hat nun so viel Spaß an Turnieren, dass er sich gleich für das nächste Turnier gemeldet hat.

Bei den Mädchen machte Chiara Sackstedt den Anfang. Sie musste sich in einer vollen Gewichtsklasse behaupten. In sehr ausgeglichenen und agilen kämpfen konnte Chiara vor allem im Bodenkampf überzeugen und sicherte sich zwei Siege von insgesamt vier Kämpfen und somit den 2.Platz.

Als nächstes musste Leonie Latz auf die Tatami, in ihrem einzigen Kampf musste sie einer starken Gegnerin ins Auge sehen. Auch hier war die Gegnerin sehr schnell, was Leonie einige Probleme machte eigene Techniken einzusetzen. Gegen Ende der Kampfzeit schaffte Leonie doch noch eine saubere Technik durchzuführen, gewann mit vollem Punkt und sicherte sich so den 1. Platz.

Danach wurde Marie Latz auf die Tatami gerufen. Gleich zu Beginn traf sie auf eine erfahrene Kämpferin, die einen kleinen Fehler Marie´s sofort ausnutzte, woraufhin sie den Kampf verlor. In ihrem zweiten Kampf kam Marie aber noch stärker zurück und beendete den Kampf in unter einer Minute und holte sich so ihren 2.Platz ab.

Justin Riethausen und Deniz Sackstedt kämpften in den Gewichtsklassen 40 und 43kg der Altersklasse U 15. Sie hatten jeweils harte Nüsse zu knacken und erkämpften sich jeweils den 2. Platz. Kurzum, es war ein gelungenes Turnier und die Bördetiger waren zahlreich vertreten. Mit der starken Leistung seiner Kämpfer waren die mitgereisten Betreuer sehr zufrieden.

Hier gehts zu den Ergebnissen.

Foto
Mike Kopp und Friederike Stolze beim Training in Wanzleben

Foto
Teilnehmer des Talentrainings in Köthen

Foto
Landestrainer Mike Kopp mit Maya und Moritz

Foto
Impressionen der Kinder- und Jugendspiele

Weitere Bilder zum Freitagstraining und zum Talentetraining findet ihr in der Galerie Freitagstraining oder in der Galerie Talentetraining.