Wanzleber Judokas geben starke Vorstellung in Wolfen (18.11.14)

Ein Bericht von Martin Wolff
Wanzleben/ Wolfen. Zu einem Turnier beim Judoverein Chemie Wolfen fuhren am 15. November 13 Judokas des BSV Wanzleben mit Eltern und Betreuern. In vier Altersklassen bewiesen die Bördetiger, dass sie in ihrer Sportart eine starke Truppe sind. Zunächst gingen die Mädchen und Jungen in der Altersklasse U 9 auf die Matte. Lena Hartmann (bis 37,1 kg), Felix Madel (bis 27,2 kg) und Dennis Rangno (bis 47,7 kg) sammelten wertvolle Erfahrungen gegen starke Gegner, Lena gelang in einem ihrer Kämpfe sogar ein Sieg. Sie erreichte einen 5. Platz, Dennis Rangno wurde Zweiter, Felix belegte einen 3. Platz.
Die Wanzleber Judosportler der Altersklasse U 13 waren besonders gespannt zu diesem Turnier gereist, da sie in den vergangenen Monaten nur wenige Wettkämpfe bestritten hatten. Pauline Winkler fehlte in ihrer Begegnung dann auch ein wenig die Routine, sie wurde Zweite in der offenen Klasse ab 52 kg. Die vier Jungen der U 13 dominierten ihre Gewichtsklassen und entschieden alle Begegnungen vor Ablauf der regulären Kampfzeit für sich. Bis 34 kg ließ Ole Lissok seinem Gegner keine Chance. Heinrich-Georg Hanft machte in zwei anspruchsvollen Kämpfen bis 37 kg alles richtig. Kuno Wolff musste in der Klasse bis 43 kg viermal antreten, er nutzte leichtfertige Fehler seiner Gegner konsequent für saubere Wurftechniken. Louis Quaiser siegte bis 46 kg zweimal, auch gegen höher graduierte Gegner.
Wie stark die technische Entwicklung der Sportler von Alter und Erfahrungsschatz abhängt, zeigten die Kämpfe in der U 15. Pauline Winkler trat in der höheren Altersklasse als Gaststarterin bis 63 kg an, konnte jedoch ihre Kontrahentin nicht bezwingen. Winkler wurde Zweite. Niclas Reichmann, erfahrenster Bördetiger bei diesem Turnier, begeisterte seine Mannschaftskollegen mit feiner Technik und großem Geschick in zwei tollen Kämpfen. Nach einem Sieg und einer Niederlage belegte er Platz 2.
Insgesamt waren Mannschaft und Betreuer mit den Ergebnissen dieses Tages zufrieden. Nach den Pflichtkämpfen konnten noch einige Freundschaftskämpfe organisiert werden. Neben vielen sehr guten Platzierungen nahmen die Bördetiger auch wertvolle Anregungen für das Training der nächsten Wochen aus der Chemiestadt Wolfen mit nach Hause.

Foto
Die Judoka des BSV Wanzleben mit ihrem Betreuer Andreas Ganß, vor Wettkampfbeginn in Wolfen.

Die Ergebnisse findet ihr hier und hier geht es zu den Schnappschüssen.