Hieber-Cup
Bericht von Tristan Duchstein
Haldensleben/ Wanzleben.

Eine Delegation der Bördetiger reiste am 1. Advent zum Hieber-Cup nach Haldensleben. Das Mannschaftsturnier – über alle Altersklassen und 12 Gewichtsklassen – ist noch einmal ein Highlight zum Jahresausklang der Wettkampfsaison. Verstärkt durch die vier Haldensleber Judoka Lili, Carlos, Ludwig und Christian ging es für unsere Mannschaft im 4er Pool gegen Rostock, JC Halle und den USC Magdeburg. Zum Auftakt setzte es eine 0:11 Niederlage (Aufstellung: Lilli (-30, N), Moritz (-35, U), Carlos (-40, N), Ludwig (-45, N), unbesetzt (-50), Lisa G (-55, N), Lisa P (-60, N), Armin (-66, N), Simon (-73, N), Markus (-81, N), Christian (-90, N) und Tristan (+90,N)) gegen den wieder einmal spitzenmäßig besetzten USC Magdeburg, der später auch verdient Sieger wurde. Der deutlichen Niederlage zum Trotz gingen alle Kämpfer hoch motiviert und mit viel Herz in ihre Kämpfe

Nach der Auftaktniederlage war es das erklärte Ziel der Bördetiger in den beiden ausstehenden Kämpfen nicht wieder „zu null“ zu verlieren. Im zweiten Kampf trafen wir auf die Judoka vom JC Halle und unterlagen den Vergleich mit 2:9. Aufstellung: Lilli (-30, S), Moritz (-35, N), Carlos (-40, N), Ludwig (-45, N), unbesetzt (-50), Lisa G (-55, N), Lisa P (-60, N), Armin (-66, N), Simon (-73, N), Markus (-81, S), Christian (-90, N) und Tristan (+90,N). Lilli und Markus fuhren hierbei zwei Siege für uns ein.

Foto

Zum Abschluss ging es gegen die Sportsfreunde aus Rostock auf die Matte, die mit eigenem Reisebus und Fanclub (der mit Trommelschlägen für viel Stimmung sorgte) nach Haldensleben angereist. Diesen Vergleich entschieden die Rostocker mit 9:3 für sich. Die Siege für Wanzleben holten Lilli, Moritz und Markus. Aufstellung: Lilli (-30, S), Moritz (-35, S), Carlos (-40, N), Ludwig (-45, N), unbesetzt (-50), Lisa G (-55, N), Lisa P (-60, N), Armin (-66, N), Simon (-73, N), Markus (-81, S), Christian (-90, N) und Tristan (+90,N) Damit war das Turnier für die Wanzleber bereits nach der Vorrunde beendet. In einem spannenden Finale setzte sich der USC Magdeburg knapp gegen Motor Babelsberg durch. Ein dickes Danke geht an Philipp, der für uns als Kari im Einsatz war und einen prima Job gemacht hat. Und nicht zu vergessen die mitgereisten Eltern, die uns bei unseren Kämpfen unterstützten. DANKE!!!

Mehr Bilder - wie immer - in unserer Galerie.