Landesfinale Jugend trainiert für Olympia

Der seit 1961 existierende Bundeswettbewerb der Schulen "Jugend trainiert für Olympia" ist der weltgrößte Schulsportwettbewerb. Seit dem Schuljahr 1999/2000 ist Judo Bestandteil dieses Wettbewerbes.

Wir zitieren im Folgenden aus dem Artikel des Schulsportreferent Jakob Schiek (Referent Schulsport Judo-Verband Sachsen-Anhalt):

"Der diesjährige Landesausscheid im Bundeswettbewerb der Schulen fand wieder unter der erfahrenen und fachmännischen Organisation der Bördetiger Wanzleben statt. In den drei Wettkampfklassen (WK) starteten dieses Jahr insgesamt neun Mannschaften aus Sachsen-Anhalt. Bevor es an die Kämpfe ging, übernahm die Europameisterschaftsstarterin Friederike Stolze (SV Halle) mit ihrer Trainingspartnerin Finja Gloistein (JC Halle) die Erwärmung und brachte die Schüler von insgesamt vier Schulen ganz schön ins Schwitzen. Zwei Schulen waren leider trotz Meldung nicht angereist.

Danach ging es an die Mannschaftsbegegnungen. In der WK IV männlich wurde die Mannschaft vom Domgymnasium Merseburg kampflos Landessieger. Das gleiche galt für die Mannschaft der Sportschulen Halle in der WK II weiblich. In der WK II männlich setze sich die Mannschaft des Domgymnasiums Naumburg deutlich mit 4:0 gegen die Mannschaft des Bördegymnasiums Wanzleben durch und sicherte sich damit den Titel als Landessieger.

In der WK III waren die Begegnungen von besonderer Spannung begleitet, qualifizieren sich in dieser Wettkampfklasse die Landessieger für das Bundesfinale in Berlin. Die Sportschulen Halle wurden hier ihrer Favoritenrolle gerecht. Bei den Jungen setze sich die Mannschaft aus Halle mit 5:0 gegen die Mannschaft vom Bördegymnasium Wanzleben durch und bei den Mädchen siegten die Sportschülerinnen mit 4:1 gegen die Mannschaft vom Domgymnasium Merseburg. Damit gab es in der WK III den doppelten Landessieg und damit die Qualifikation für das Bandesfinale für die Sportschulen Halle.

Damit war der reguläre Teil der Veranstaltung gekämpft, was aber nicht hieß, dass die Matte schon verlassen wurde. In vielen Freundschaftsbegegnungen durften alle noch einmal zeigen, was sie konnten. So mussten die Mannschaften ohne reguläre Begegnung nicht ohne Kämpfe abreisen und auch aus der großen Auswahl der Sportschulen Halle konnte fast jeder Schüler zumindest einen Kampf bestreiten. In der aufgelockerten Atmosphäre wurden auch schulfremde Starter angefeuert und sich über jede schöne Technik und Aktion gemeinschaftlich gefreut. Zum krönenden Abschluss stellten sich alle Schüler für ein Gruppenbild auf.

Alle Beteiligten drücken den Mannschaften der Sportschule Halle viel Erfolg beim Bundesfinale im September und sind sich sicher, dass sie unser Bundesland würdig vertreten werden.

Ein großes Dankeschön an die Bördetiger aus Wanzleben, Bernd Plater vom Landesschulamt, die angereisten Kampfrichter und vor allem die Lehrer und Trainer, die die Mannschaften betreut haben."

Die Ergebnisse der Mannschaftsaufstellung für das Bördegymnasium Wanzleben sind wieder online verfügbar.

Foto
Gruppenfoto

Foto
Mannschaften WK III männlich

Foto
Wettkampf in WK III männlich

Fotos: Sabine Heise

Nominierung von Friederike Stolze für die Europameisterschaften u18 in Sarajevo

Als 6-jähriges Mädchen begann Friederike Stolze ihr Training bei Mike Schrake. Schnell war ihrem Trainer klar: in ihr steckt ein Talent für Judo. Friederike ist immer sehr zielstrebig, ehrgeizig und sehr fleißig zum Training gegangen. Ihr großes Ziel war es, erfolgreich im Judo zu werden. Dafür wechselte sie mit 10 Jahren zur Sportschule nach Halle. Den "Bördetigern" hält sie als Mitglied die Treue, 2018 ist sie aber zusätzlich dem SV Halle beigetreten, dem auch von den "Bördetigern" das Startrecht übertragen wurde.

Anfang 2018 erkämpfte sich Friederike bei der Mitteldeutschen Einzelmeisterschaft in der U18 den 1. Platz und somit die Fahrkarte zu den Deutschen Einzelmeisterschaften. Dann bei der DEM am 03.03.2018 in Herne erkämpfte sie sich in ihrer Gewichtsklasse gegen 24 Gegnerinnen den 3. Platz. Sie hat super gekämpft und ist nur knapp an der Judoka Dewi de Vries gescheitert. Im Kampf um Bronze ließ sie keine Zweifel aufkommen und siegte nach kurzer Kampfzeit souverän! Mit ihren knapp 16 Jahren wollte sie es wissen: hochgestartet in die U21 kämpfte sie als jüngster Jahrgang und schaffte die kleine Sensation mit ebenfalls einer Bronzemedaille!

Doch das ist erst der Anfang. Es folgen internationale Turniere, der Cadet European Judo Cup in Follonica mit Platz 5, der Thüringenpokal in Bad Blankenburg mit Gold, die Teilnahme am Cadet European Judo Cup in Berlin und im April der 3. Platz beim Cadet European Judo Cup in Teplice. Diese Leistung wurde erst vor wenigen Tagen mit der Nominierung von Friederike zur Europameisterschaft u18 durch Bundestrainerin Lena Göldi gekrönt. Die Meisterschaft findet vom 30.6. - 1.7. in Sarajewo statt. Zum Ausruhen bleibt aber keine Zeit denn bereits Mitte Mai startet Friederike beim Cadet European Judo Cup u18 in Bielsko-Biala.

Wir sind stolz auf unsere "Bördetigerin"!! Wir freuen uns immer wieder, wenn sie uns beim Training in Wanzleben besucht und ein Training leitet. Hierbei können unsere kleinen Bördetiger viel von Ihr lernen. Sie steht Ihnen zur Seite und beantwortet alle Fragen. Wir wünschen uns, dass Sie Ihre Ziel nie aus dem Augen verliert und das wir noch viel von Ihren Erfolgen hören werden.

Foto
Friederike Stolze (vorne links) besucht die Trainingsgruppe von Mike Schrake (vorne Mitte)

Die internationalen Erfolge von Friederike könnt ihr in der IJF-Weltrangliste oder in JudoInside mit verfolgen.

Es folgen Bilder von der deutschen Meisteschaft in Herne:

Foto

Foto

Foto