Kyu-Prüfung der "Haribo-Bande"

Bericht von Mike Schrake / Gudrun Brehm
Wanzleben. Nach einer intensiven mehrwöchigen Vorbereitungszeit und zusätzlichen Übungsstunden am Mittwoch Nachmittag war es zum Ende des Wettkampfjahres wieder soweit: die erste Kyu-Prüfung der "kleinen Bördetiger" in der Anfängergruppe stand an.

Neun Schülerinnen und Schüler haben unter der Anleitung ihres Trainers Mike Schrake die Judoregeln und die im Prüfungsprogramm für den ersten Kyu vorgegebenen Griffe, Würfe und vor allem die Fallschule geübt, damit in der Aufregung der Prüfung dann wirklich alles richtig sitzt. Phasenweise untersützt wurde Mike von Philipp, Pauline und Robert. Teilweise waren die Mitglieder des Jugendteams dabei stark gefordert. Als "Belohnung" gab es dann aber auf Wunsch zum Traingsende auch mal "Trainerrandori" mit den Kleinen. Wieviel Spaß das macht, ist sicher auf den folgenden Bildern zu sehen

Die neun Bördetiger tragen seit Mittwoch, 14.12.2016, stolz ihre weiß gelben Gürtel. Ein gelungener Jahresabschluss für die Trainingsgruppe der „Haribo- Bande“.

Herzlichen Glückwunsch zur bestanden Kyu-Prüfung - und wir hoffen der Spaß am Judo bleibt euch immer erhalten!

Foto
Mehr Bilder gibt es in userer Galerie zu sehen.

Friederike Stolze wird Mitteldeutsche Meisterin

Bericht von Christoph Schulze / Sabine Heise
Wanzleber Bördetiger bei der Mitteldeutschen Meisterschaft in Schönebeck Am 11. Februar fand die Mitteldeutsche Meisterschaft im Bereich Judo in Schönebeck statt. Die Sportler hatten hart trainiert, um sich für diese Meisterschaft zu qualifizieren, unter ihnen zwölf Judoka des BSV Wanzleben.

Das Niveau bei solchen Meisterschaften ist hoch und die Judoka des BSV zeigten sich von ihrer besten Seite. Lena-Elisa Zimmerhöcker startete gleich in zwei Altersklassen. Sie erreichte in der U18 den dritten Platz und in der U21 den zweiten. Max-Fabian Ksoll überraschte seine Gegner durch schnelle Kontertechniken in der Gewichtsklasse +90 kg wie auch sein Teamkollege Marcus Hansen, der mit einer guten Leistung im Bodenkampf überzeugte. Philipp Grill hatte einen holprigen Start. Dann überraschte er seinen Trainer und seinen mitgereisten Vater mit einer gekonnt gesetzten Würgetechnik. Er holte sich den Sieg unter lautem Jubel seines Teams. Heinrich-Georg Hanft und Niklas Stridde trafen gleich zu Beginn auf sehr starke Gegner, beide kämpften hart. Technisch gesehen war der Trainer mit ihnen zufrieden, dennoch reichte es nicht für ein Weiterkommen. Eine großartige Leistung zeigte Friederike Stolze. Zielsicher marschierte sie durch die Reihen ihrer Kontrahenten und holte sich den Titel Mitteldeutsche Meisterin.

In der Altersklasse U21 entschieden Alina Döppner und Lea-Justin Ebbrecht jeweils einen Kampf für sich. Bei den männlichen Startern mussten Paul-Lukas Döppner, Niclas Reichmann und Robert Berger über die gesamte Wettkampfzeit von 4 Minuten gegen erfahrene Kämpfer antreten

Am Ende des Tages hatten sich zwei Sportler für den Start bei den mitteldeutschen Meisterschaften qualifiziert. Trainer Roland Bernhardt war sehr zufrieden mit allen Teilnehmern und ging somit mit einem guten Gefühl nach einem anstrengenden Wettkampftag nach Hause. Auch wenn nicht alle einen Platz auf dem Podest erreichen konnten, haben sie doch alle gezeigt, was in ihnen steckt.

Die Ergebnisse sind wieder online verfügbar.

Foto
Friederike Stolze (links): Finalkampf gegen Svenja-Sophie Jäger (VfB Germania Halberstadt)
Foto
Siegerehrung mit Friederike Stolze
Foto
Siegerehrung mit Lena-Elisa Zimmerhöcker