Die Bördetiger erfüllen sich einen Traum - Training mit Luise Malzahn in Wanzleben

Bericht
Wanzleben/Halle Geboren wurde die Idee am 3. Dezember letzten Jahres auf dem Nikolausturnier in Merseburg. Hier erlebte Coach Andreas Ganß Luise Malzahn bei einer Autogrammstunde und die Idee "ein Training mit Luise Malzahn in Wanzleben" war geboren. Der Idee folgten Taten und nach vereinsinternen Gesprächen und der Kontaktaufnahme mit der aktuellen Nummer Eins in Sachen Judo in Sachsen-Anhalt stand der Termin 5. Mai fest. Auch der Landestrainer Mike Kopp sagte seine Teilnahme zu und natürlich ließ sich auch unsere erfolgreichste Sportlerin Bördetiger Friederike Stolze dieses Ereignis nicht entgehen

Das Trainig startete mit einer Begrüßung durch den Präsidenten Günter Egli, der auch auf die vielen Erfolge von Luise Malzahn hinwies. Diese könnt ihr aber auf der Homepage von Luise selber nachlesen.

Dann startete das Training mit Erwärmung, Techniken, Tipps und Ratschlägen. Hier ein alle ansprechendes Programm anzubieten war gar nicht so einfach, da vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen alles auf der Matte vertreten war. Aber Luise nahm es mit Humor, war für jeden ansprechbar und half unermüdlich mit Rat und Tat. Als Uke zum Vorzeigen der Techniken - und Coach beim Trainieren - war dann auch Friederike permanent im Einsatz.

Nach 2 Stunden Training gab es noch die erhoffte Autogrammstunde.

Fazit: Dieses Freitagstraining war definitiv ein tolles Erlebns für die Bördetiger! Wir wollen Luise auf diesem Weg nochmal herzlich Danke sagen für das Training das einfach nur Freude am Judo gemacht hat! Der eine oder andere hofft sicher schon auf eine Wiederholung...

Foto
Begrüßung

Foto
Erwärmung

Foto

Foto

Foto   Foto

Mehr Fotos demnächst in unserer Galerie

Kampf um den Ohre-Pokal

Das war das Turnier
Calvörde/Wanzleben. Auch der Monat Mai startete wieder mit einigen Möglichkeiten Wettkamperfahrung zu sammeln und die erste Station war der Calvörder-Ohre-Pokal.

Eigentlich sah es so aus, als ob es ein eher kleines Turnier werden würde: gemeldet waren ca. 70 Starter und aufgebaut waren daher nur zwei Matten. Auf diesen Matten starteten dann 180 Teilnehmer aus 17 Vereinen. Eine Herausforderung für die Organisatoren - die aber das Bestmögliche aus dieser Situation machten - und daher ein grosses Kompliment von uns an den Veranstalter PSV Gardelegen!

Für unsere Starter gab es bei diesem Turnier nicht nur lange Wartezeiten, sondern auch etliche anspruchsvolle Kämpfe. Umso höher ist es zu bewerten, dass Moritz Scheer und Henry Herrmann alle drei Kämpfe für sich entschieden und am Ende dese Tages ganz oben auf dem Treppchen standen. Bester in seiner Gewichtsklasse war Leonard Piliptsev, der den Gegner in seiner Gewichtsklasse bezwang. Die Silbermedaille sicherte sich Justin Riethausen nach zwei gewonnenen Kämpfen. Die Bronzemedaille nahmen Maxi Julie Kahlmann und Hannes Armin Hoffmeister mit nach Hause.
Unglücklich verlief der Tag für Lucas Sebastian Behrens, der seinen letzten Kampf verletzungsbedingt abbrechen musste. Paul Pieper, der nach DJB-Regeln in seinem Jahrgang in zwei Altersklassen starten darf, testete das in diesem Turnier aus und gewann nach drei gewonnen Kämpfen in der u13 die Goldmedaille und anschliessend in der u15 mit zwei gewonnen Kämpfen auch den 3.Platz.

Danke an Famile Scheer, die sich um das Organisatorische dieses Wettkampfes und die Fotos gekümmert hat!

Alle Ergebnisse vom Wettkampftag sind online.

Foto
Gruppenfoto Calvörder Ohre-Pokal

Foto
Gruppenfoto Calvörder Ohre-Pokal

Foto
Lucas Sebastian Behrens

Foto
Moritz Scheer

Foto
Henry Herrmann

Foto
Armin Hoffmeister

Foto
Maxi Juli Kahlmann

Foto
Paul Pieper u13

Foto
Paul Pieper u15

Foto
Justin Riethausen